knig_friedrich_august_der_iii._von_sachsen.jpgdete Sachsens Monarchie 1918, mit dem Ausruf Friedrich Augusts III.

Die Wettiner nannten ihre Sprösslinge über Generationen immer wieder mal Friedrich August. August der Starke, Friedrich August der I. regierte als König von 1So en806-1827. Er war verheiratet mit Amalia Augusta von Pfalz-Zweibrücken. Sie hatten eine gemeinsame Tochter. König Anton regierte von 1827-1836. Er war verheiratet mit Charlotte von Sardienien und mit Matia Theresia von Österreich. Von 1836-1854 regierte König Friedrich August der II. Er war verheiratet mit Carolina von Österreich, später mit Maria von Bayern, er blieb kinderlos. König Johann regierte von 1854-1873. Er war mit Amamalie von Bayern verheiratet, sie hatten 9 Kinder. König Albert regierte von 1873-1902. Von 1902-1904 regierte König Georg, verheiratet mit Maria Anna von Portugal. Sie hatten 8 Kinder. König Friedrich August III. regierte von 1904 bis 1918. Er war verheiratet mit Luise von Toskana, sie hatten 6 Kinder, die Ehefrau floh vom Hof.

Am 11.07.1906 besuchte König August der III. Dippoldiswalde, u.a. auch meine Großeltern mit, die eine Strohhutfabrik hatten.

gasometerIm Gasspeicher in der Gasanstaltstraße 8b ist das Panorama "Dresden 1756" zu sehen. Manche Dresdner sind so gerührt vom barocken Stadtpanorama, dass sie spontan für den Künstler spenden wollen. Auf 3000m qm Polyesterstoff hat der Künstler die Altstadt im augustreischen Zeitalter wiederauferstehen lassen. Von einem Stahlgestell in12m Höhe genießt man einen Rundblick über Dresden im Jahr 1756! Geniesen Sie mit!

August der Starke pflegte jede Menge exotische Liebhabereien. Das „Indianische“ zog ihn magisch an: Porzellan, Orangenbäumchen, seltsame Tiere wie Kasuare, Löffelgänse, fliegende Wauwaus, Tiger, die wie Leoparden aussehen, Affen, Wasserfegel, Babegeien und sogar ein Elefant. Während ein Kasuar auch heute noch Kasuar heißt und als stolzer Laufvogel auf Neuguinea lebt, ist Wauwau die sächsische Verballhornung für Roi de vautours, den Königsgeier. Wasserfegel sind – man ahnt es – Wasservögel in der Rechtschreibung Augusts des Starken, und Babegeien nichts anderes als Papageien.

Der Tourismusverein verleiht zum ersten Mal seinen Preis. Er geht an den Künstler Yadegar Asisi für sein barockes Gemälde im Panometer Reick.

Eigentlich ist Yadegar Asisi mit einem Dampfer auf der Elbe unterwegs, seine Gedanken fließen jedoch den Amazonas hinab. Ein neues Panorama-Gemälde spukt durch seinen Kopf, die Vorbereitungen laufen, in zwölf Monaten soll es in Leipzig eröffnet werden und sich zu einem Besuchermagneten entwickeln. Genau wie das Projekt, für das er gerade durch die Landeshauptstadt schippert.

Die Zeitreise ins Jahr1756, in das barocke Dresdner Zentrum, das er auf einem Monumental-Kunstwerk zusammenfasste und seit knapp anderthalb Jahren im Panometer Reick ausstellt. Ein Coup, der viele Erwartungen übertraf. 350000Gäste haben die gemalte Sehenswürdigkeit bereits besichtigt. Jetzt wurde der Berliner Künstler für seine Leistungen mit dem Dresdner Tourismuspreis ausgezeichnet. Am Donnerstag nahm er das Preisgeld in Höhe von 1500Euro und eine Porzellan-Skulptur in Empfang – auf einem Elbdampfer, der den Namen „Leipzig“ trägt. Wie passend.

tobakmoschee

Ein ganz besonderer Abend!! Wirklich vielversprechend! Testen Sie es! Kartenreservierungen auch online hier. wegen des Klimas in der Kuppel sind die märchenstunden von Oktober bisApril im beheizbarem Zelt, und im Hochsommer nur 21Uhr. Pro woche 9-10 Veranstaltungen, davon 6 bis 7 von Freitag bis Sonntag.

   
© Sachsenzimmer.de